WB Fussgängersteg Neustadtbrücke - bogenfeld ARCHITEKTUR homepage

Projekte

Büro/Team

News

Network

Kontakt

Impressum

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

WB Fussgängersteg Neustadtbrücke

Projekte 01
 

FUSSGÄNGERSTEG NEUSTADTBRÜCKE
Grieskirchen 2009, Wettbewerb



Der Entwurfsgedanke ist dem kleinteiligen Uferraum kein weiteres eigenständiges Element hinzuzufügen, sondern vielmehr ein Element zu schaffen welches mit der bestehenden Neustadtbrücke eine Einheit bildet.

So wird es möglich, dass der bestehenden Uferraum der Trattnach welcher durch den Fußweg des Kaisersteigs, der Überbauung durch die Stadtbibliothek und durch den neuen Fußgängersteg ruhig und harmonisch den Stadtraum prägt.

 

Der neu zu errichtende Fußgängersteg fügt sich ruhig und selbstverständlich in das Stadtbild von Grieskirchen ein. Konstruktiv losgelöst von der bestehenden Neustadtbrücke bildet der neue Fußgängersteg optisch mit dem Bestand eine Einheit und fügt den kleinteiligen Uferbereich kein weiteres Element hinzu.

Um die alte bestehende Brücke frei von zusätzlichen statischen Belastungen zu halten wird unmittelbar neben der Brücke ein Stahlbetonfertigteilträger als neuer tragender Bauteil positioniert, welcher auf eigenen Betonwiderlagern ruht. Durch das selbstständige statische System, sowie durch ein Abrücken der Brücke ( um ca. einen halben Meter oder mehr ) wird ein eventuell notwendiger Neubau der alten Brücke gewährleistet.



„s´Blumenkisterl“ - Einfache, vorgefertigte Elemente aus Stahl werden wie Blumenkisterl auf einen Stahlbetonträger eingehängt.


Bildergalerie ansehen: 12 Bilder





 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü