Haus Alkoven - bogenfeld ARCHITEKTUR homepage

Projekte

Büro/Team

News

Network

Kontakt

Impressum

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Haus Alkoven

Projekte 01
 

HAUS ALKOVEN
Alkoven 2011, Studie

Der Bauplatz, eine Baulücke in einer charakteristischen 1970er Jahre Wohnsiedlung in der Gemeinde Straßham, wurde zum zentralen Thema der Entwurfsplanung.  

Das schmale, turmartige Haus weicht von der Ausrichtung der Nachbarbebauung ab und kann so eine besondere Qualität im Außenraum schaffen. Durch wenige, gezielte Öffnungen wird der monolithische Charakter des Volumens und damit auch seine Stellung im Gefüge gestärkt.



 

Im Inneren überspielen ineinander greifende Raumzonen die geringe Nettowohnfläche von 120 Quadratmetern auf drei Ebenen. Im untersten Geschoß befindet sich der Eingangsbereich mit einem in das Haus eingeschnittenen Carport, von wo aus man über den Garderobenbereich in die Erschließungszone gelangt.

Eine Treppe im Inneren verbindet sämtliche Geschoße und ermöglicht den Blick durch das Haus. Im Gegensatz zum offenen Raumkontinuum des Wohnbereiches im Mittelgeschoß, ist das private, zweite Obergeschoß als introvertierte Ebene konzipiert. Die durchwegs kleinen Räume bilden in Verbindung mit offenen Erschließungszonen, welche als multifunktionale Raumzone genutzt werden, eine Einheit. Angesichts der Nähe zu den Nachbarbauten wurde die Ostfassade als geschlossene Wand konzipiert. Die Westfassade hingegen öffnet sich, wodurch sich das Gebäude zur Gänze in Richtung Garten orientiert.

Die Materialität des Baukörpers orientiert sich bewusst an die bestehenden verputzten Nachbargebäude, und fügt sich so in den vorhandenen Siedlungsverband.  

Bildergalerie ansehen: 8 Bilder

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü